> Kontakt > Presse > Sitemap  

 
  Start
  Aktuelles
  Häufige Fragen
  Brücke
  Brückenfakten
  Tunnel?
  UNESCO
  Bürgerinitiative
  Unterstützer
 

 

Rede der Oberbürgermeisterin Helma Orosz
33. Sitzung des UNESCO Welterbe-Komitees in Sevilla, Spanien

25.06.2009

Deutsche Übersetzung

Sehr geehrte Vorsitzende,
sehr geehrte Mitglieder des Komitees,
Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich vertrete als Oberbürgermeisterin eine Stadt von kultureller und historischer Bedeutung, die sich im Bewusstsein ihrer Verantwortung für die Bewahrung ihrer Kulturgüter weiterentwickelt. Dazu bitte ich Sie heute um Ihre Unterstützung. Ich bitte Sie, der Stadt Dresden den Welterbetitel zu erhalten.

Die Waldschlößchenbrücke ist Teil einer sich entwickelnden Kulturlandschaft und wird einen unvergleichlichen Blick auf diese ermöglichen. Und die Waldschlößchenbrücke verbindet zwei lebendige Stadtteile miteinander.

Die Dresdner Bürger haben sich in einem Bürgerentscheid für den Bau dieser Brücke entschieden, der vom höchsten Gericht Deutschlands bestätigt wurde.
Ein neues Urteil des Verwaltungsgerichtes Dresden führt zu einer bedeutenden Veränderung der Sachlage: das Gericht stellt fest, dass ein Tunnel keine Alternative ist. Nach Anhörung von Experten hat das Gericht festgestellt, dass ein Tunnel mehr als die Brücke in den geschützten Flusslauf der Elbe eingreife und schwerwiegendere Folgen für die Tier- und Pflanzenwelt verursache. Die Kläger haben gegen das Urteil Beschwerde eingelegt. Wir hoffe, dass die Entscheidung im kommenden Jahr gefällt wird.

Der Beschluss des Komitees in Quebec, den Bau zu stoppen und alternativ einen Tunnel zu planen, ist somit aus rechtlichen Gründen nicht möglich.
Damit stehen wir in Dresden vor einer schwierigen Situation: Wir wollen den Welterbetitel erhalten. Aber wir können dafür kein Recht brechen.

Das Dresdner Welterbe ist eine Kulturlandschaft, die auf 32 Quadratkilometern eine unvergleichliche Altstadt und eine Harmonie zwischen Baukunst und Natur präsentiert. Eine Kulturlandschaft, die sich in 800 Jahren entwickelt hat und von den Dresdnerinnen und Dresdnern so gestaltet wurde, dass sie von Ihnen als welterbewürdig bewertet wurde.

Eine Brücke ist mehr als ein technisches Bauwerk. Und das Welterbegebiet in Dresden ist mehr als die Baustelle einer Brücke.
Das Welterbegebiet ist Ausdruck der Liebe der Dresdner Bürger für ihre Stadt.
Daher bitte ich Sie im Namen aller Dresdnerinnen und Dresdner: Betrachten Sie das Welterbegebiet in Dresden als Ganzes.

Lassen Sie die neue Rechtslage in Ihre Entscheidung einfließen. Geben Sie uns Zeit und helfen Sie uns gemeinsam einen Konsens herbeizuführen. Dresden ist in der Lage und bereit beides miteinander zu vereinbaren.

drucken


  Webcam

Unter www.wsb-info.de kann das aktuelle Baugeschehen mittels Webcam beobachtet werden.
mehr

  Meine Meinung

Frank Schreier, Dresden, Ich war von Anfang an ein Befürworter der Waldschlösschenbrücke und freue mich, dass die Demokratie gesiegt hat.

  Meine Meinung

Ute Herzer, Dresden, Brücken gehören in eine Stadt. Ich freue mich schon jetzt auf den wunderbaren Blick von der Brückenmitte aus auf die DD-Silhouette.

  Meine Meinung

Jörg Reutler, Dresden-Johannstadt, Da sind also die grün/roten Brückenverhinderer mal wieder vor Gericht mit ihren hanebüchnen "Argumenten" gescheitert - gut so.

  Meine Meinung

U. Aloé, Dresden, Haben sich die Grünen eigentlich schon mal mit dem Wasserbau an und in der Elbe beschäftigt?

  Meine Meinung

Steffi Walser, Rottenburg, Liebe Brückenbauer, auch im Süden Deutschlands verfolgen wir das heimatliche Geschehen weiter und hoffen sehr, dass die Brücke bald steht.

  Ihre Meinung?

Werden Sie Unterstützer der Waldschlößchenbrücke!

  Unterstützer

> Autoaufkleber
> Webbanner

  Bilder

> Bilder vom Brückenbau
> Bilder vom Brückenpicknick
> Brückengalerie Autoaufkleber
> Galerie Bau und Picknick

  Quellen

Interessante Quellen und Originaldokumente

 

 
    Bürgerinitiative Pro Waldschlößchenbrücke   Impressum